#throwbacksunday

Heute stelle ich euch meine „Indian Woman“ in der Größe A4 aus dem Jahr 2005/2006 vor. Ich hatte ja vor kurzem schon mal einen Beitrag darüber gepostet, dass ich mich eine Weile mit Hilfe eines Übungsbuches in Portraitmalerei geübt habe. Diese Dame ist daraus entstanden. Im Buch sah sie gar nicht wirklich indianisch aus aber ich bin froh, dass sie so geworden ist weil ich sie dafür heute liebe.❤️

Ich erinnere mich noch, dass ich mich zwar freute als sie fertig war aber gleichzeitig auch enttäuscht, dass ich es nicht geschafft hatte sie wie im Buch zu malen „So ist sie nicht gut, ich wollte sie doch anders haben!“ usw. dachte ich. So ein Quatsch denk ich mir hingegen heute! Da sprach wieder der innere Kritiker/Perfektionist.
Über die Jahre habe ich gelernt diesen inneren Antreibern die Liebe an die Seite zu stellen, denn die spricht eine ganz andere Sprache❤️: „Deine Indianerin ist schön mit all ihren Ecken und Kanten. Sie ist aus DEINER Hand und mit all DEINEM Gefühl entstanden. Und weil sie somit ein Teil von DIR ist und ein Ausdruck DEINER Kunst ist sie besonders und genau so richtig, wie sie jetzt ist.“❤️

In diesem Sinne, möge auch die Liebe❤️ immer an eurer Seite sein – besonders wenn der innere Kritiker die Bühne betritt!

Von Herz zu Herz,

Linda

Kohlezeichnung | DIN A4 | 2005

Tags:

No responses yet

    Schreibe einen Kommentar