Meine Arbeit als Kreativcoach

Auf dieser Seite möchte ich dir gerne ein wenig über meine Arbeit als Kreativcoach und Dozentin für die Happy Painting! Methode erzählen. Ich freue mich, dass du dabei bist und dir Zeit nimmst, etwas mehr über meine Arbeitsweise zu erfahren. 🙂

Die Basis meiner Arbeit ist sowohl beim erstellen von Unikaten als auch wenn ich als Kreativcoach arbeite immer die Begegnung von Herz zu Herz. Das mag vielleicht im ersten Moment etwas geschwollen klingen, trifft meine Arbeitsweise jedoch sehr genau. Dazu gleich mehr.

Was mache ich genau im VIP Club?

Derzeit bezieht sich meine Arbeit als Kreativcoach vor allem auf den Happy Painting! VIP Club und zeichnet sich dadurch aus, als Dozentin für die Happy Painting! Methode zu wirken (Certified Happy Painting! Instructor). Hierfür erstelle ich Mal- und Kreativtutorials für die Mitglieder. Zum einen geht es darum, den Mitgliedern die Happy Painting! Methode an sich nahe zu bringen:

Ich habe riesen großen Spaß dabei, mir dazu immer wieder schöne neue Motive auszudenken und gleichzeitig spüre ich auch immer mal wieder hin, wann vielleicht auch etwas Neues mit einfließen kann. Mich begeistert es, unterschiedliche Techniken einfach mit Happy Painting zu verbinden und dadurch auch die Vielseitigkeit der Methode zu präsentieren.

Ein Beispiel hierfür war der Einsatz eines Spirographen bei der Erstellung eines neuen Tutorials. Ich sah es als Einladung ans innere Kind einfach mal herum zu spielen und etwas ganz „altes“ mit Happy Painting! zu verbinden. Es war nicht nur mir eine Freude, sonder schwappte auch gleich auf die Mitglieder über. Eben von Herz zu Herz. 🙂

(Kommentar hierzu einfügen und Ausschnitt eines Bildes)

Aufgrund dieser Freiheit, die ich beim Gestalten für die Mitglieder habe, entsteht jedes Tutorial mit ganz viel Liebe, Ruhe, Leichtigkeit, Freude, und Begeisterung!

Ich empfinde meine Arbeit dadurch als wahnsinnig erfüllend, da ich hier meine ganze Kreativität mit einbringen kann und es gleichzeitig aber auch darum geht, mit den Menschen direkt in Kontakt zu kommen. Und an diesem Punkt geht es dann auch darum, durch das Wirken aus meinem Herzen auch die Herzen der Menschen zu erreichen.

Eine starke Gemeinschaft – von Herz zu Herz im Austausch mit den Mitgliedern

Aber nicht nur während eines Tutorials gebe ich mein Herz und meine Seele mit hinein. Die Clubmitglieder haben zum Beispiel die Möglichkeit in der dazugehörigen Facebook Gruppe ihre gemalten Werke mit der Cummunity zu teilen. Im direkten Austausch mit den Mitgliedern kommen immer wieder tolle Momente auf, in denen ich Zeuge von „Aha-Momenten“ unter den Mitgliedern werden darf oder plötzlich jemand ein Bild gezaubert hat, von dem er nie dachte, dass er sowas hätte malen können. Das ist immer äußerst berührend!

Aber auch bei Fragen stehe ich immer sehr gerne zur Verfügung. Dabei kann es sich um Fragen rund ums Tutorial, die Happy Painting! Methode, Kreativität im allgemeinen, Umgang mit Malblockaden oder auch zu verschiedenen Materialien handeln. Alles ist willkommen! 🙂

Es ergeben sich immer wieder berührende Momente des Austauschs und obwohl es eine Online-Plattform ist entsteht Nähe. Das ist für alle Mitglieder spürbar und so ist es nicht verwunderlich, dass sich der Club wie eine große Kreativfamilie und ein kreatives zu Hause anfühlt. 🙂 Und das geht nicht nur den Mitgliedern, sondern auch uns Coaches so. 🙂

Mehr als nur eine Methode – was möchte ich vermitteln?

Es geht hierbei also nicht nur rein um Technik und Methode. Happy Painting! Ist ja gleichzeitig auch so viel mehr und bietet mir die Möglichkeit, meine Lebenserfahrung und das, was mich als Mensch ausmacht ebenfalls mit in die Tutorials einfließen zu lassen. Ich wünsche mir, dass sich die Menschen in der Zeit in der sie malen völlig entspannen und zur Ruhe kommen können. Einfach wieder bei sich ankommen.

Dabei sind mir folgende Werte sehr wichtig und finden in meinen Tutorials ihren Platz:

Liebe/Selbstliebe
Selbstmitgefühl
Geduld
Genuss
Ruhe
Entspannung
Achtsamkeit
Gelassenheit Freude Loslassen

All das sind ganz wichtige Bestandteile, die ich liebend gerne in die Tutorials mit einfließen lasse und mit Clarissa (Gründerin des Clubs) unter anderem als Werte im Herzen teile. Vermutlich passen unsere Künstlerherzen daher auch so gut zusammen. 😉

Ich wünsche mir für die Menschen, dass sie in diesen Augenblicken die Welt einfach für einen Moment vergessen können. Einfach nur bei sich selbst sein. Hinspüren… Dabei geht es auch im Grunde immer um die Frage „Was brauchst du gerade? Was ist es, was dir genau jetzt gut tut? Wie bist du eigentlich gerade da?“. Und eben genau das lässt sich wunderbar aufs Papier übertragen. Pinsel und Papier wirken an dieser Stelle, wie ein Tool, um sich selbst näher zu kommen. Sich selbst zu begegnen. Gerade auch in hektischen Zeiten, wenn der Alltag uns auf Trab hält ist es oftmals so, dass wir uns fast wie automatisch von uns selbst entfernen. In dem Moment wo wir uns aber der Malerei widmen, haben wir die Möglichkeit, wieder zu uns zu finden. Dazu fällt mir an dieser Stelle auch eine indianische Weisheit ein, die mich schon vor Jahren gefunden hat:

„Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen, damit unsere Seelen Zeit haben uns wieder einzuholen.“

Ich finde das trifft es auf den Punkt! Und dein Maltisch kann genau dieser Rastplatz für dich sein!

Alles darf da sein!

Und das bedeutet ganz konkret: Die Malerei kann als Tool zu viel mehr Lebensfreude führen aber auch „schwere“ oder unangenehmere Gefühle dürfen beim malen ihren Platz haben! Wenn man sich ans Malen begibt und sehr schnell merkt, dass es einem eigentlich nicht besonders gut geht, dann darf die Frage lauten „Welche Farbe könnte dein Gefühl jetzt gerade ausdrücken? Nach welchen Formen möchtest du heute dein Bild gestalten? Gibt es vielleicht ein Symbol, Zeichen oder ähnliches, welches du heute mit aufs Papier bringen möchtest, um deinen Gefühlen heute Ausdruck zu geben? Oder ist heute einfach nur eine wilde Matscherei dran?“.

All das führt zu Balance

Traurigkeit, Wut oder andere eher schwere Emotionen dürfen auf dem Papier immer ihren Platz finden! Auch in diesem Moment bin ich / sind wir als Coach(es) auf dem Papier für dich da! Es geht nicht immer nur um „klickibunti und die Welt ist schön“ sondern vielmehr um „Ich bin wie ich bin und genau so bin ich auch wunderbar in Ordnung!“. Und zwar JETZT und HIER! Es gibt weder richtig noch falsch beim malen. Dafür gibt es aber umso mehr SEIN, fühlen, hinspüren, Hingabe, Selbstliebe, annehmen was ist…

ALLES darf sein!

Du bist gut, genau so wie du bist!

Alle deine Gefühle sind zu jedem Zeitpunkt völlig in Ordnung!

Deine Individualität ist von unschätzbarem Wert!

Deine Kreativität ist ein ganz wertvoller Schatz und JEDER von uns trägt ihn ausnahmslos in sich. Am Ende steht nur eine einzige Frage:

Bist du bereit, dich ihr zuzuwenden und sie zu entdecken? Denn sie ist wie gesagt schon längst da und wartet nur auf dich.

SEI DU SELBST AUF DEM PAPIER! Und fühle dich dabei ganz herzlich Willkommen!

Wir Happy Coaches empfangen dich mit offenen Armen und freuen uns total darauf, wenn wir dich auf deinem kreativen Weg unterstützen dürfen.

Wie fühlt sich das für dich an? 🙂

Darf ich dich herzlichst zu uns einladen? Dann schaue gerne bei uns im Club vorbei und melde dich am besten gleich an (hier gehts zum Club*)!

 

 

*Affiliate-Link